Wir sind Staatssekretärin! (Teil 1)

Veröffentlicht in: Politik & Gesellschaft, Wohnen & Arbeiten | 0

Cansel Kiziltepe (SPD) vertritt seit dem Jahr 2013 den Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg / Prenzlauer Berg Ost als Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Im Dezember 2021 wurde sie zur Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen ernannt. Wie fühlt sich das … Weiter

Herbe Niederlage

Veröffentlicht in: Wohnen & Arbeiten | 0

Im November hatte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein Urteil zur Anwendung des kommunalen Vorkaufsrechts in der Kreuzberger Heimstraße 17 gefällt. Nun liegt die 15-seitige Begründung dieses Urteils vor. Sie lässt keinen Interpretationsspielraum, ist sehr eindeutig und bedeutet insgesamt eine herbe … Weiter

Das Vorkaufsrecht ist tot

Veröffentlicht in: Wohnen & Arbeiten | 0

Im Kampf um bezahlbaren Wohnraum hat Berlin vor Gericht erneut eine schwere Niederlage einstecken müssen. Nachdem bereits im April der Mietendeckel gekippt wurde, hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig jetzt das kommunale Vorkaufsrecht in Milieuschutzgebieten wesentlich eingeschränkt. Vor allem in Friedrichshain-Kreuzberg … Weiter

Vergessenes Viertel

Veröffentlicht in: Politik & Gesellschaft | 0

Unvorhergesehenes gehört zum Wahlkampf. Ich weiß ja, dass Politiker:innen zu allem sprechfähig sein sollen. Also sitze ich nun an meinem Schreibtisch und verfasse einen Text über Jim Knopf, das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ und den gemeinen Kreuzberger Regenwurm. … Weiter

Erstmals Spitzenkandidat

Veröffentlicht in: Politik & Gesellschaft | 0

Die Linke tritt an, um im Bezirk wieder den Bürgermeister zu stellen. Dafür bewerbe ich mich! Bevor ich auf Inhalte eingehe, einige Worte zu meiner Person: Ich wurde 1970 in Frankfurt (Main) geboren und habe dort bis 2009 gelebt. Schon … Weiter

Buntes Kreuzberg: Grau

Veröffentlicht in: Buntes Kreuzberg | 0

Bei der letzten Farbe Grau gab es ja ein (übrigens unaufgelöstes) Ratespiel, für dieses Bild kommt die Erklärung aber gleich mit: Es handelt sich um eine größere Mietwohnungssiedlung für Hausspatzen, gerne auch Meisen, Feldsperlinge oder Trauerschnäpper. Komplett kostenfrei, deshalb muss … Weiter