Buntes Kreuzberg: Grün

Veröffentlicht in: Buntes Kreuzberg | 0

Knock-knock-knockin' on heaven's door, oh yeah!

Foto: ks

Eine Tür ist ein bewegliches Bauelement zum Verschließen einer Öffnung in einer Wand oder Mauer, welches nach dem Öffnen den Durchtritt oder Durchstieg erlaubt. Türen können trivial, aber auch bedeutungsvoll sein. Sie trennen und verbinden unterschiedliche Räume, sehr unterschiedliche zuweilen, es gibt Innen- und Außen-, Zimmer-, Wohnungs- und Haustüren, sie sind offen oder versperrt, für versperrte Türen existieren häufig Schüssel oder doch ein geheimes Losungswort ("Sesam, öffne dich!"). Manchmal ist es streng verboten, sie zu öffnen, und wer aus Neugier gegen dieses Verbot verstößt, stürzt sich in großes Unglück. Kennen wir aus dem Märchen.

Türen markieren eine Grenze, bieten gleichzeitig aber auch eine Möglichkeit, diese zu überwinden. Damit ähneln sie der Brücke und wer tatsächlich über ihre Schwelle tritt, erlebt oft Erstaunliches. Denn niemand kann im Voraus wissen, was sich hinter einer Tür befindet. Türen öffnen sich, Türen werden zugeschlagen, man kann mit Türen ins Haus fallen, sich hinter ihnen verbarrikadieren, an ihnen lauschen, läuten oder klopfen. Und dieses Klopfen ist dann entweder angenehm oder bedrohlich. Nicht zu vergessen die Himmelspforte, zu der bekanntlich Apostel Petrus die nötigen Schlüssel besitzt, und was passiert, wenn man gegen diese klopft, weiß sowieso niemand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert