Ungebetene Gäste

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Sie sind rot wie Marienkäfer. Sie haben schwarze Punkte auf den Flügeldecken wie Marienkäfer. Überhaupt schauen sie etwa so aus wie Marienkäfer. Überraschung: Es sind aber keine! Ja, ein bisschen größer wirken sie schon und auch nicht ganz rund, sondern … Weiter

Berühmtes Paarungsrad

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Es ist schon erstaunlich. Da schlendert man am Wochenende absichtslos durch den Görlitzer Park, viel Sonne, viel Grün, weißer Rauch und der Duft von Gegrilltem hängen in der Luft. Passiert die wachsamen Drogendealer, heiseres Flüstern: Brauchst du was? Geht es … Weiter

Sticht nur selten zu

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Ein Großstadtmensch kann wohl Hunde und Katzen voneinander unterscheiden. Und natürlich Elefanten, Nashörner, Löwen, Tiger und Giraffen – obwohl er wenig Gelegenheit haben wird, am Mehringdamm welchen zu begegnen. Mit Bienen, Wespen und Hornissen jedoch ist es schon schwieriger. Und … Weiter

Taucht lange weg

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Es gab Anfragen, ja geradezu Beschwerden. “Da schreiben Sie in Ihrem Blog wortreich über Schwäne und Blässhühner am Urbanhafen”, beklagt sich eine Leserin. “Nichts gegen Schwäne und Blässhühner, aber wo bleiben die Reiherenten? Die gucken so keck und so frech, … Weiter

Stört den Mittagsschlaf

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Fast könnte man meinen, sie sei ausgestorben. Im modernen Großstadthaushalt hat die Stubenfliege (Musca domestica) einen schweren Stand: keine verführerisch duftenden Misthaufen draußen auf der Straße, keine grunzenden Schweine im Hinterhof. Frisches Fleisch, Obst und Gemüse unerreichbar im Kühlschrank oder … Weiter

Mit dem Kopf voran

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Wenn so ein Blässhuhn auf einen zugeschwommen kommt, ähnelt es ein bisschen der Quietschente in meiner Badewanne. Ja gut, es ist nicht grellgelb, sondern schwarz, und kippt auch nicht ständig auf die Seite, weil sein Schwerpunkt zu hoch liegt. Kraxelt … Weiter

Verschleppt aus Ostasien

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Bevor endgültig der kalte Winter kommt mit Schnee und Eis, hier noch ein besonders interessanter Gast. Er ist ein Beispiel dafür, dass auch der Amateur mitunter zu bedeutenden Entdeckungen in der Lage ist. Sofort fangen nämlich alle zu schreien an: … Weiter

Quak! Quak! Quak!

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Frösche gehen natürlich immer, weil Amphibien in der modernen Großstadt überaus selten geworden sind. Konkreter Anlass jedoch für dieses Porträt ist ein wunderbarer Spaziergang im Britzer Garten. “Jetzt komm doch endlich und bleib nicht so lange stehen”, drängelte Stefan damals. … Weiter

Macht große Sprünge

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Wenn es von außen den Anschein hat, als sei mogblog stets ein Herz und eine Seele, dann täuscht das übrigens. Im Redaktionskollektiv wird mitunter heftig gestritten, zum Beispiel als es um die Bestimmung dieser niedlichen Heuschrecke ging. “Brauner Grashüpfer”, tönte … Weiter

Kackt einfach zu viel

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg zählt 55 Sitze. Von diesen 55 Sitzen gehören der CDU lediglich vier und so ist es kein Wunder, dass CDU-Fraktionschef Timur Husein mit seinen Anträgen ebenso wie die kleine zweiköpfige Gruppe der FDP in dem Gremium nur … Weiter

Kuschelt gerne zusammen

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Wer jetzt im Hochsommer draußen unterwegs ist, kann sie gar nicht übersehen. Auf den warmen Grabsteinen der Friedhöfe, auf sonnenbeschienenen Lindenstämmen, immer in riesigen Ansammlungen. Da sitzen sie zu Hunderten, wimmeln über- und untereinander, klein und hübsch und rot mit … Weiter

Schneise der Vernichtung

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Nachdem hier kürzlich die Schwarze Bohnenlaus (Aphis fabae) ihren großen Auftritt hatte, meldeten sich einige Leser und meinten, jetzt sei es aber genug mit den Insekten und sie hätten gerne wieder etwas Größeres. Ein Nilpferd beispielsweise oder ein Krokodil. Ja, … Weiter

Sei bedankt, mein lieber …

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Beim Schwan scheiden sich unter den halbwegs Gebildeten die Geister. Die einen assoziieren sofort Lohengrin und stürzen sich in die Abgründe der germanischen Heldensage oder was Richard Wagner dafür gehalten hat. Empfindlichere Gemüter erinnern sich vielleicht an Rainer Maria Rilke. … Weiter

Keiner kann sie leiden

Veröffentlicht in: Wildes Kreuzberg | 0

Kaum ein anderes Tier – außer der Ratte – ist beim Menschen so verhasst wie die Schwarze Bohnenlaus. Wie schlecht ihr Image wirklich ist, erkennt man beim Recherchieren im Netz: Alle Beschreibungen münden schon nach wenigen Sätzen in mehr oder … Weiter