Buntes Kreuzberg: Weiß

Veröffentlicht in: Buntes Kreuzberg | 0

Über Fassaden und was sich wohl dahinter verbergen mag

Foto: ks

"In diesem Haus könnte der Arzt wohnen", sagte Herr K., "du erinnerst dich doch, als Adrian Leverkühn sich damals von der Syphilis kurieren lassen wollte, die er sich bei Esmeralda eingefangen hatte. Drei Treppen hoch! Aber daraus wurde nichts, weil bei der vierten Behandlung die Fenster sperrangelweit offen standen und der Doktor mit erhobenem Spitzbart und tief gesenkten Augenlidern mausetot in einem Sarg lag. Worauf das Unglück ..."

"Oder gleich ein Puff", spann Frau Luise den Faden weiter. "Aber nicht so eines, wie ... du weißt schon. Sondern eins, wo die Mädchen teure Spitzenunterwäsche tragen und sich raussuchen können, mit wem sie ins Bett wollen und mit wem nicht."

"Du träumst", sagte er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.