Noch hundert Stimmen!

Veröffentlicht in: mog61 | 2

mog61 e.V. braucht Unterstützung beim Online-Voting

Die Abstimmung dauert noch bis zum Mittwoch, 16. November, 12 Uhr und jetzt am Ende wird es noch einmal richtig spannend. So genau kann das niemand sagen, aber wahrscheinlich bräuchte der gemeinnützige Verein mog61 Miteinander ohne Grenzen e.V. noch rund hundert Stimmen. Dann läge er auf Platz 40 und dürfte sich über eine Spende in Höhe von 5000 Euro freuen. "Das Geld könnten wir wirklich gut brauchen, weil wir im Unterschied zu anderen Vereinen überhaupt keine institutionelle Förderung bekommen", sagt mog61-Vorsitzende Marie Hoepfner.

Der Kreuzberger Verein richtet jedes Jahr - wenn nicht gerade Corona ist - ein nicht kommerzielles Straßenfest aus, organisiert eine Bühne zur Fête de la Musique am 21. Juni, kocht im Winter regelmäßig heiße Suppe für Obdachlose und sammelt derzeit gebrauchte Fahrräder für Geflüchtete aus der Ukraine. Und er nimmt an einer Spendenaktion der WBS-Gruppe mit dem Titel #WBSHerzensProjekte teil. WBS ist ein führender Anbieter von Online-Weiterbildungen und hat insgesamt 300.000 Euro ausgelobt, die an 100 Vereine verteilt werden. Dazu wurde ein Online-Voting eingerichtet. Wer am meisten Stimmen auf sich vereinen kann, bekommt die größte Spende: die ersten drei jeweils 10.000 Euro, die nächsten 37 Vereine 5.000 Euro und alle anderen jeweils 1.500 Euro.

Martina (li.) und Marie (r.) mit leckerer Kartoffelsuppe für Obdachlose in der Passionskirche. Foto: ks

Teilnehmen an der Abstimmung kann jeder. Und das geht so: Auf diesen Link klicken, unter "Verein finden" den Namen "mog61" eingeben, anklicken, Teilnahmebedingungen bestätigen, E-Mail-Adresse eingeben und sodann auf "Abstimmen" klicken. Anschließend erhält man eine Mail, die noch bestätigt werden muss. WBS verspricht, dass die Mail-Adressen nach Ende der Abstimmung alle gelöscht werden. Und die Zeit drängt: Am Mittwoch um 12 Uhr ist definitiv Schluss.

Mehr über mog61 erfährt man auf der Website des Vereins, aber auch mogblog berichtet über seine Aktivitäten. Zurzeit sind die Mitglieder vor allem damit beschäftigt, gebrauchte Räder für Geflüchtete zu putzen und instand zu setzen. Geht das Licht? Die Bremsen? Hat auch jedes Rad zwei Reflektoren? Und natürlich gucken sie ständig ins Internet. Es ist ein bisschen wie beim Fußball. "Schau doch", freut sich Marie, "schon wieder zwei Stimmen mehr!"

Info: mog61 e.V., #WBSHerzensProjekte

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.